E-Reader

Test: Kobo Libra 2

Test: Kobo Libra 2

Vor einigen Jahren (2015?) hatte ich schon einmal einen Kobo Glo HD. Ein Gerät, das in Sachen Displayqualität seiner Zeit voraus war. Später dann verabschiedete sich Kobo mit seinen eigenen Readern leider vom deutschen Markt (und wurde hierzulande zum Tolino-Partner). Nach dem (softwareseitig) enttäuschenden Tolino Vision 6 wollte ich es nun wissen und beschaffte mir das Pendant dazu – den Kobo Libra 2. Schließlich kann man über europäische Händler die Kobogeräte immer noch recht einfach kaufen.
PocketBook Era - Auf den zweiten Blick

PocketBook Era - Auf den zweiten Blick

Pocketbook Era - Auf den zweiten Blick Ich habe nun über knapp zwei Wochen beinahe täglich auf dem PocketBook Era bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen gelesen. Unterm Strich bleibt der Eindruck positiv und ich kann den Reader durchaus empfehlen. Die Schwächen sollen aber nicht unerwähnt bleiben. Beleuchtung Tatsächlich muss man – wie im Artikel zum Ersteindruck sowie in diversen Internetforen erwähnt – attestieren, dass die Beleuchtung und damit der Helligkeitsverlauf nicht ganz gleichmäßig ist.
PocketBook Era - Erster Eindruck

PocketBook Era - Erster Eindruck

Pocketbook Era - Erster Eindruck Nachdem ich Tolino den Rücken gekehrt habe, war ich schon lange nicht mehr auf einen E-Reader so gespannt wie auf den neuen PocketBook Era. Die Bauform, die, ähnlich wie beim Tolino Vision 6, eher quadratisch gehalten ist, lässt mit den seitlichen Blättertasten auf ein ergonomisches Lesen hoffen. Hardware und Haptik Den Era gibt es in zwei Varianten, die sich nur durch die Gehäusefarbe und die Speichergröße unterscheiden.
Meine tolino Cloud ist irgendwie kaputt

Meine tolino Cloud ist irgendwie kaputt

Um das Thema »Tolino« bis auf Weiteres abzuschließen, möchte ich doch noch kurz das im letzten Artikel erwähnte »ungelöste Problem mit dem Webreader« beschreiben, das mich schon seit etwa drei Jahren begleitet und auch ein gutes Beispiel für das Problem der Buchhändler-Schnittstelle zwischen Kunde und Techniker ist. Das Kernproblem: Ich habe vor Urzeiten verschiedene Sammlungen in der tolino Cloud angelegt und bekomme einige davon nicht mehr gelöscht. Diese Sammlungen kann ich zwar zunächst löschen, doch sie erscheinen nach Ab- und wieder Anmelden im Webreader immer wieder aufs Neue (und ja, Cookies usw.
Die Tolino-Allianz - Eine Kritik

Die Tolino-Allianz - Eine Kritik

Vorgeschichte Ich bin, glaube ich, 2011 in die Welt der digitalen Bücher eingestiegen. Auslöser war, dass ich damals vom Auto auf die Bahn umgestiegen bin. Und DIE ZEIT als Printausgabe im engen Zugabteil zu lesen … naja. Jedenfalls machte ich von Anfang an einen Bogen um Amazon und begann daher, auf dem Sony PRS-T1 zu lesen. Nachdem sich Sony aus dem E-Reader-Markt zurückzog, musste ich mich nach Alternativen umsehen. Da mich die eInk-Technik richtig begeistert hat, hatte ich dann meist zwei E-Reader unterschiedlicher Hersteller in Gebrauch.
Tolino Firmware 15.3.0 erschienen [3. Update]

Tolino Firmware 15.3.0 erschienen [3. Update]

[Update 10.06.2022: Um fair zu bleiben habe ich die Aussage zur Akkulaufzeit relativiert.] [Update 14.06.2022: Gerät bleibt doch hängen. Artikel ergänzt.] [Update 17.06.2022: Und Schluss.] Gestern (09.06.2022) ist die Firmware Version 15.3.0 für den Vision 6 und einige andere Tolinos erschienen. Ich habe einen Blick auf die Änderungen geworfen und vor allem auf die mir bereits bekannten Probleme geachtet. Die Änderungen sind laut Changelog wie folgt: Automatische Synchronisation mit der der tolino Cloud einstelbar.
Bücher (für den Privatgebrauch) digitalisieren

Bücher (für den Privatgebrauch) digitalisieren

Motivation Mittlerweile lese ich Belletristik am liebsten nur noch als E-Book. Tatsächlich steht aber immer noch das eine oder andere alte, halb vergilbte Buch im Regal, das noch gelesen werden will (aber keinen wirklichen “Wert” mehr hat). Was liegt also näher, als mit moderner Technik diese Bücher in E-Books zu verwandeln? Im Folgenden möchte ich meine Vorgehensweise dafür beschreiben. Da die Bücher nicht wirklich wertvoll sind, überleben sie die Prozedur allerdings nicht.
Tolino Firmware 15.2.6 erschienen [UPDATE]

Tolino Firmware 15.2.6 erschienen [UPDATE]

Wie schon im Ersteindruck zum Vision 6 erwähnt, gibt es doch noch einige gewaltige, meist softwareseitige, Baustellen für Tolino bzw. Kobo. Mit der aktuell veröffentlichten Firmware Version 15.2.6 wurden nun vor allem die Akkuprobleme angegangen. Teils wurde berichtet, dass sich der Reader über Nacht im Standby-Mode vollständig entladen hat. Das konnte ich zwar nicht beobachten, doch konnte ich sehr wohl feststellen, dass sich während des Lesens der Akku ungewöhnlich schnell geleert hat.
Ersteindruck Tolino Vision 6

Ersteindruck Tolino Vision 6

Nachdem Tolino 2020 keinen neuen E-Reader herausgebracht hat, gibt es jetzt also den Vision 6. Dieser basiert hardwaretechnisch grob (es gibt einige Abweichungen) auf dem Kobo Libra 2 und sieht diesem zumindest äußerlich zum Verwechseln ähnlich. Das ist auch kein Wunder, zeichnet sich Kobo doch auch als Technikpartner für die Tolinos zuständig. Im Folgenden geht es also um den Vision 6 und um die Unterschiede zum Vorgängermodell, dem Tolino Vision 5.
PbDbFixer

PbDbFixer

Im Bereich Software habe ich ein neues Projekt hinzugefügt: PbDbFixer. Es handelt sich dabei um eine kleine App für die PocketBook-Reader. Da diese oft Probleme damit haben, EPUB-Metadaten korrekt auszulesen, versucht die App, diese Probleme in der Datenbank des E-Readers zu beheben. Ich würde mich über Rückmeldungen dazu freuen.