tolino FW Update 5.0.178115

Nun ging es doch recht flott, und Kobo hat für die tolinos der neuen Gerätegeneration gestern am späten Abend ein Update auf die Version 5.0.178115 bereitgestellt. Nach einem ersten, schnellen Test gestaltet sich für mich die Liste der Bugs bzw. Verbesserungswünsche wir folgt:

Behobene Bugs

  • Behoben: Beim Öffnen des Covers (Sleep Cover black, EAN 4016621130657) wacht der Reader häufig zwar kurz auf, geht dann aber sofort wieder in den Sleep Mode. Nach nochmaligem Zu- und Aufklappen funktioniert es dann (vielleicht). Ansonsten muss man sich mit dem Ein-/Ausschaltknopf behelfen. Das ist zu umständlich.
  • Behoben: Manchmal wird die unterste/oberste Zeile einer Seite abgeschnitten. Das tritt vor allem dann auf, wenn das Buch Grafiken enthält.
  • Behoben: Die Cover werden bei ausgeliehenen E-Books (Onleihe) nicht angezeigt. Andere E-Reader (z. B. von PocketBook) haben damit jedoch kein Problem. Es scheint nicht an der Onleihe zu liegen.
  • Behoben: Beim Verbinden über USB wird der Reader wird nicht immer als Laufwerk erkannt. Mann muss ihn dann aus- und wieder einschalten.

Nicht behobene (also bekannte, alte) Bugs

  • Das Öffnen eines EPUBs dauert zu lange, nämlich um die 8 Sekunden. Vor allem, wenn es vorher schon einmal geöffnet wurde, sollte das (viel) schneller gehen.
  • Keine Silbentrennung in EPUBs. Das geht eigentlich gar nicht (ich lese gerne mit Blocksatzlayout, da ist es besonders schlimm) und ist ein Rückschritt.
  • Obwohl “Verlagsschrift” ausgewählt ist, wird nicht die im Buch eingebettete Schrift verwendet, sondern eine andere “Defaultschrift”.
  • Eigene Schriftarten (im Ordner fonts) werden zwar erkannt, aber nicht oder nicht richtig angewendet. Selbst bei den integrierten Schriftarten gibt es Probleme (etwa: plötzlich wird alles im fetten Schnitt angezeigt).
  • Beim Lesen passiert es hin und wieder, dass plötzlich bei jedem Seitenwechsel ein Bildschirmrefresh ausgeführt wird, obwohl in den Einstellungen “Kapitel” eingestellt ist. Ich glaube, das passiert z. B., nachdem ein Bild angezeigt wurde.
  • Der Klappentext (“description”-metadata) wird bei per USB auf den Reader übertragenen Büchern angezeigt, nicht jedoch, wenn man die (anderswo gekauften) Bücher über die Cloud hochgeladen hat.
  • Die Information, die unter Einstellungen->Konto bei ADOBE angezeigt wird, ist irreführend. Man versteht es so, dass der Reader grundsätzlich keine Adobe-DRM Bücher mehr verarbeiten kann. Tatsächlich sollte ein Hinweis erscheinen, der darauf hinweist, dass über die Software Adobe Digital Editions eine autorisierung des Readers vorgenommen werden kann.
  • Per USB auf den Reader übertragene Bücher kann man nicht in die Cloud hochladen.
  • Wunsch: Leider wurde die Kategorie “Serien” (wie es sie auf den Kobo-Geräten gibt) für die Tolinos entfernt. Hier möchte ich einfach als Feedback geben, dass das etwas enttäuschend ist. Ich hoffe, das Feature kommt irgendwann wieder. Viele verwalten ihre E-Books mit Calibre und pflegen die Metadaten akribisch. Schade, dass das dann am E-Reader nicht angezeigt wird.

Bei Bedarf bzw. neuen Erkenntnissen werde ich den Artikel ggf. aktualisieren.

Für mich wäre tatsächlich am wichtigsten, dass eine Silbentrennung implementiert wird und die Probleme mit den Schriftarten behoben werden.